Beschreibung:

288 Seiten : Illustrationen ; 31 cm. Originalhardcover.

Bemerkung:

Sehr gutes Ex.; neuwertig. - In der vorliegenden Dissertationsschrift untersucht Thilo H. G. Westermann das Fortleben der vielgestaltigen mythologischen Figur des Pan in der bildenden Kunst zwischen Klassizismus und Moderne. Er entwickelt hierfür eine umfassende, in der Forschung längst überfallige Typologie, die Pan als arkadischen Hirtengott, Schreckensbringer und Allgott greifbar macht. Die Unterscheidung dieser Wesensmerkmale dient dem Autor als Instrumentarium, die Rezeption des Pan im Moment von dessen bildkünstlerischer wie ideengeschichtlicher Auflösung zu Beginn der Moderne zu erforschen. In dieser historischen Umbruchphase wird die Figur des Pan so nicht nur als Projektionsfläche für die Stimmungen bei der Betrachtung gemalter Landschaften, sondern auch als Denkbegriff psychoanalytischer wie lebensphilosophischer Konzepte "avant la lettre" nachgewiesen. (Verlagstext) / INHALT : ... Die Satyrnatur des Pan ---- Wesensüberlagerungen von Pan und Satyrn ---- Zur Austauschbarkeit der Pan- und Bacchusjünger ---- Pan/Satyr/wilder Mann und der männliche Zeugungstrieb ---- Das "freche Feuer" der Pan- und Satyrdarstellungen ---- Panischer Schreck und Pan als Albdämon ---- Panischer Schreck ---- Pan als Albdämon ---- PAN ALS URSPRUNG VON VERNUNFT UND HUMANITÄT ---- Pan als Ursprung menschlicher Vernunftbegabung ---- Die Satyrfamilie als erste humane Gesellschaftsform ---- Apollo unter den Hirten ---- Pantheismus ---- Pans Körper und Attribute als schematisches Welterklärungsmodell Deus sive natura, Pantheismus und rationale Welterklärungsversuche Verjüngung der Menschheit unter der Vernunftherrschaft des Pan ---- DIE AUFLÖSUNG DER PAN-MYTHEN AM UMBRUCH ZUR MODERNE ---- PAN ALS NATURSTIMMUNG UND DIE AKTUALISIERUNG SEINER MYTHEN ---- Neue Mythologie, Naturgeist und Carl Wilhelm Kolbes Naturbilder ---- Pantheismus, Natureinfühlung und Pan als Naturstimmung ---- Das Aufgehen der Figur in den Landschaften Camille Corots ---- Das mythologische Landschaftsgemälde zwischen Ideal und Wirklichkeit ---- Die Natur als poetische Lehrmeisterin ---- Idyllen zwischen Realität und Traum ---- Tanz und Bacchanalien ---- Das lyrische Aufgehen der Figur im Landschaftsbild ---- Die Aktualisierung der Pan-Mythen im Werk Arnold Böcklins ---- Die mythologische Bevölkerung von Böcklins frühen Landschaftsbildern ---- Die Synthese aus Panfigur und gemalter Landschaft ---- DIE MITTAGSSTUNDE DES PAN-SELBSTERKENNTNIS IM ÜBERMENSCH ---- Pantheistische Innerlichkeit und Selbsterkenntnis jenseits von Apollo und Dionysos ---- Arnold Böcklins Wende zu bürgerlichen Bacchanalia ---- Franz von Stucks archetypische Bocksfiguren ---- Kämpfende Bocksmänner ---- Archetypische Paarkonstellationen ---- Pan als zeitloser Archetypus ---- Die Zeitschrift PAN / (u.v.a.) ISBN 9783731904625